Häufige Fragen rund um die Ausbildung


Hier können Sie sich durch unsere FAQ, unsere Frequently Asked Questions, zur Rhetorik-Ausbildung klicken. Sollten Sie noch offene Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

An wen richtet sich die Ausbildung?

Die Rhetorik-Ausbildung richtet sich an Menschen, die sich weiterentwickeln wollen, an Angestellte, Studierende, Selbstständige, Führungskräfte und Unternehmer, die gezielt an ihrer Kommunikation arbeiten wollen sowie an Menschen, die ein berufliches Netzwerk suchen. Besonders interessant ist die Ausbildung für Menschen, die beruflich ein international gültiges Sachverständigen-Zertifikat für Rhetorik nach DIN EN ISO/IEC 17024 brauchen oder wollen. Wer sich als Rhetorik-Trainer selbständig machen will oder Trainer ist und sein Repertoire erweitern will, lernt in der Ausbildung alle notwenigen Tools und Techniken.

Zu den Absolventen vergangener Ausbildungsjahrgänge gehören Studierende,  Bankfachwirte, Schauspieler, Politiker, Juristen, Ingenieure, Mediziner, Trainer, Unternehmer, Selbständige und Menschen aus vielen weiteren Branchen und Ausrichtungen.

Lesen Sie hier die Meinungen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Rhetorik-Ausbildung.

Brauche ich rhetorisches Vorwissen oder Erfahrung, um an der Ausbildung teilzunehmen?

Die Rhetorik-Ausbildung richtet sich an Einsteiger gleichermaßen wie an Fortgeschrittene. Jeder arbeitet gezielt an der Erreichung seines persönlich nächsten Levels. Das Ziel der Ausbildung ist es, die rhetorischen Fähigkeiten und Kenntnisse jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers zu steigern. Dabei wird auf die persönlichen Bedürfnisse und Potentiale aller eingegangen. So stellen wir sicher, dass sowohl Menschen ohne Vorerfahrung als auch erfahrene Trainerinnen und Trainer von der Ausbildung profitieren.

Um gezielt an persönlichen Problemlagen, wie zum Beispiel starkem Lampenfieber, zu arbeiten, bietet die Rhetorik-Akademie allen Teilnehmenden während der Zeit der Ausbildung individuelle Rhetorik-Coachings an. Hierzu wird speziell nach den Bedürfnissen der Teilnehmerin oder des Teilnehmers ein Coach aus dem Pool der Rhetorik-Akademie ausgewählt. Zudem beinhaltet die Ausbildung das Buddy-System, bei dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegenseitig unterstützen. Einsteiger können so über den Verlauf der Ausbildung von einem erfahren Buddy lernen.

Wer hat Anspruch auf eine Förderung der Rhetorik-Akademie über 35%?

Das Förderprogramm der Rhetorik-Akademie Tübingen richtet sich an Menschen, die ein politisches Amt oder ein gesellschaftliches Ehrenamt ausüben sowie an junge Menschen unter 30 Jahren, Menschen in Ausbildung und an Gründerinnen und Gründer (bis 24 Monate nach der Gründung). Wer zu diesen Gruppen gehört, hat Anspruch auf eine Förderung über 35% auf die Teilnahmegebühr der Rhetorik-Ausbildung und auf die offenen Seminare der Rhetorik-Akademie. 

(Prüfungs-)gebühren, Seminarunterlagen sowie individuelle Coachings sind davon ausgeschlossen. Ebenso ist die Förderung nicht auf die Rhetorik-Masterclass, die -Seniorclass und das Rhetorik Excellence-Programm anwendbar.

Für Unternehmer und Selbstständige gibt es verschiedene staatliche Förderungen von bis zu 50%, über die wir Sie gerne persönlich informieren, um individuell das beste Programm zu finden. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 07071.79567-50 oder per Mail an kontakt@rhetorik-akademie.com.

Wie groß ist der zeitliche Aufwand für die Ausbildung?

Neben den 13 intensiven Trainingstagen in Tübingen und dem Tag der Prüfung sind Sie weitgehend flexibel, was den zeitlichen Einsatz angeht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen am meisten aus der Ausbildung mit, wenn sie die Module gut vor- und nachbereiten und auch versuchen, das Gelernte direkt in den Alltag zu integrieren. Dafür gibt es umfangreiche Seminarunterlagen, etwa den „Methodenkoffer der Rhetorik“, der die wichtigsten Inhalte der Ausbildung zusammenfasst, oder die „Rhetorik-Toolbox“ von Dr. Marco von Münchhausen. Die Toolbox umfasst auf 85 Karteikarten Basics, Professionals und Specials der Rhetorik, inklusive praktischer Tipps und Übungen, die man direkt in den Alltag integrieren kann. Wie viel Zeit jeder Einzelne dafür aufwendet, bleibt ihm oder ihr überlassen. Für den Austausch unter den Teilnehmenden gibt es das Buddy-System. Dabei telefonieren Sie mit Ihrem Buddy mindestens ein Mal zwischen allen Modulen. Die Prüfungsvorbereitung erfolgt über den gesamten Ablauf der Ausbildung. In den Wochen vor der Prüfung sollten Sie dennoch ausreichend Zeit einplanen, um sich auf die schriftliche Prüfung, Ihr Seminarkonzept und Ihre Präsentation vorzubereiten.

Die Erfahrungen zeigen: Die Ausbildung ist sowohl neben einer Vollzeitbeschäftigung als auch neben einem Studium gut zu absolvieren. Viele Arbeitgeber unterstützen ihre Mitarbeiter bei der Teilnahme an der Ausbildung auch mit Sonder- oder Bildungsurlaub. Wer sich aber beruflich oder privat in einer besonders beanspruchenden Phase befindet, sollte die Ausbildung aufgrund der hohen Intensität und im Sinne bestmöglicher Lernerfolge besser zu einem späteren Zeitpunkt beginnen.

Was ist das Buddy-System?

Das Buddy-System ermöglicht größere Lernerfolge, eine intensivere Auseinandersetzung mit den Inhalten und eine bessere Übersetzung des Gelernten in Alltagssituationen. Als Teilnehmerin oder Teilnehmer suchen Sie sich dazu aus dem Kreis der anderen Teilnehmenden einen Buddy, der Ihnen über die Zeit der Ausbildung als Coach und Mentor dient. Sie telefonieren zwischen den Modulen mit Ihrem Buddy und dieser unterstützt Sie nach einem festgelegten Gesprächsleitfaden bei der Verarbeitung und Anwendung des Gelernten, sowie bei der Vorbereitung auf die Prüfung. Er ist ihr erster Ansprechpartner, wenn Sie Feedback wünschen oder wenn Sie sich über Erlebnisse in der Gruppe oder im Seminar austauschen wollen. Ihren Buddy können Sie nach Bedarf auch im Laufe der Ausbildung wechseln.

Was passiert, wenn ich an einem Termin oder Modul nicht teilnehmen kann?

Die Prüfungsordnung sieht vor, dass die Zulassung zur Prüfung erteilt ist, wenn man an mindestens 80 % der Präsenztermine teilgenommen hat. Das heißt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer können an zwei Tagen fehlen und trotzdem zur Prüfung zugelassen werden. 

Wenn Sie aus terminlichen Gründen an einem Modul nicht teilnehmen können, und das frühzeitig anmelden (zwei Wochen im Voraus), können Sie das entsprechende Modul im folgenden Durchlauf nachholen.

Was bringt mir das Zertifikat?

Seit Jahren steigt der Bedarf an professionellen Rhetorik-Trainings. Damit wächst auch der Markt an Akademien und Trainern. Für Unternehmen und Anbieter ist es zunehmend schwierig, geeignete Trainer zu identifizieren. Da der Begriff Rhetorik-Trainer nicht geschützt ist und auch ohne Eignung oder Ausbildung geführt werden kann, müssen sich gute Trainerinnen und Trainer zunehmend auszeichnen, Qualitätsnachweise vorlegen können und sich gegenüber der Konkurrenz abgrenzen. Das ist mit dem international gültigen Sachverständigen-Zertifikat als „Kommunikations- und Rhetorik-Trainer“ nach DIN EN ISO/IEC 17024 nun möglich. 

Die Rhetorik-Akademie Tübingen ist bundesweit das einzige Institut, das dieses Zertifikat vergibt. Somit stellt es ein Alleinstellungs- und Qualitätsmerkmal dar und ermöglicht die Abgrenzung gegenüber anderen Trainerinnen und Trainern. 

Auch wenn Sie nicht als Rhetorik- oder Kommunikations-Trainer arbeiten möchten kann es sinnvoll sein die Prüfung abzulegen. Zum Beispiel, wenn Sie vor dem nächsten Karriereschritt stehen, sich als Mitarbeiter weiterentwickeln oder thematisch neu aufstellen möchten.

Ist das von TÜV Austria ausgestellte Zertifikat in Deutschland gültig?


Das Sachverständigen-Zertifikat „Kommunikations- und Rhetorik-Trainer“ nach DIN EN ISO/IEC 17024 ist international ohne Einschränkungen gültig. Selbstverständlich auch in Deutschland. Im Gegensatz zu anderen TÜV-Stellen ist der TÜV Austria auf die Prüfung von Sachverständigen spezialisiert, weshalb die Rhetorik-Akademie Tübingen sich bei der Konzeption dieses bisher einzigartigen Siegels für die Zusammenarbeit mit dem TÜV Austria entschieden hat.

Was passiert, wenn das Sachverständigen-Zertifikat nach drei Jahren ausläuft?

Wie jedes TÜV-Zertifikat muss auch Ihre Zertifizierung als Sachverständiger für Rhetorik (bzw. zertifizierter Kommunikations- und Rhetorik-Trainer) nach DIN EN ISO/IEC 17024 erneuert werden. Das geht, wenn Sie 12 Trainertage während der drei Jahre des Ausstellungszeitraums nachweisen können und wenn Sie zusätzlich zwei Tage fachspezifische Weiterbildung im Jahr absolvieren, d.h. eine fachspezifische Weiterbildung pro Halbjahr und sechs Tage insgesamt. So gewährleistet der TÜV Austria seine hohen Qualitätsstandards. Fragen dazu beantworten wir Ihnen gerne persönlich unter 07071.7956750.

Wie verläuft die Prüfung?

Die Prüfung zum zertifizierten Kommunikations- und Rhetorik-Trainer besteht aus drei Teilen. Im schriftlichen Teil beantworten Sie 20 Multiple-Choice Fragen aus einem Fragenpool von 40 Fragen, die bei der Prüfungsstelle hinterlegt sind. Die Fragen beziehen sich alle auf die Theorie der Rhetorik. Den gesamten prüfungsrelevanten Stoff finden Sie in den Seminarunterlagen. Im mündlichen Teil halten Sie eine Präsentation über sieben bis zehn Minuten, in der Sie ein von Ihnen ausgearbeitetes Seminarkonzept für ein Rhetorik- oder Kommunikationstraining vorstellen. Im anschließenden Fachgespräch, dem dritten Teil der Prüfung, werden Sie zum Thema Ihrer Präsentation befragt und begründen und erklären Ihr Konzept. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil vom Prüfungsvorsitzenden als bestanden gewertet wurden.

Wer führt die Prüfung durch?

Die Prüfungskommission besteht aus zwei bis drei Prüfern. Vorsitzender der Prüfungskommission ist Prof. Dr. Dietmar Till, wissenschaftlicher Beirat der Rhetorik-Akademie und Rhetorik-Professor an der Universität Tübingen.

Was passiert, wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

Durch die intensive Vorbereitung innerhalb der Ausbildung, durch die Arbeit mit den Seminarunterlagen und durch das Buddy-System, sind Sie bestens auf die Prüfung vorbereitet. Bisher haben wir daher eine Bestehensquote von 100%. Sollten Sie die Prüfung dennoch nicht bestehen, kann die Prüfung wiederholt werden. 

Kann ich meine Investition in die Rhetorik-Ausbildung auch in Raten abbezahlen?

Die Teilnahmegebühr kann über drei, sechs oder zwölf Monate beglichen werden. Bei drei Monaten ergibt sich eine monatliche Zahlung von 1.980,00 €, bei sechs Monaten 1.005,00 € und bei zwölf Monaten 515,00 €. Sollten Sie eine Ratenzahlung wünschen, sprechen Sie uns bitte direkt an unter 07071.7956750 oder schreiben Sie uns eine Nachricht an kontakt@rhetorik-akademie.com.

Zurück zur Rhetorik-Ausbildung